Folkshilfe

BAHÖ - folkshilfe beweisen mit ihrem zweiten Studioalbum ihre Sonderstellung in der deutschsprachigen Musiklandschaft. Das Zusammenspiel zwischen Quetschnsynth, Gitarre und Schlagzeug bleibt seinen Anfängen treu und nimmt dennoch neue Formen an. Der fette Bass ist der revolutionären Verbindung zwischen Quetschn und Synthesizer geschuldet. Ihre Konzerte sind pure Energie und Hitze. Wer folkshilfe live gesehen hat, erzählt davon. Umso schöner, dass im Spätsommer 2017 das neue Album präsentiert wurde und wieder zu schweißtreibenden Nächten einlädt. Ihre Musik kommt bestens ohne Szenezuschreibung zurecht und zieht, egal auf welcher Bühne, ein buntes Publikum in ihren Bann.

 

Das neue Album BAHÖ wird seinem Titel gerecht und ist das zweite große Ausrufezeichen von folkshilfe!

 

 

 

https://www.folkshilfe.at/ 

 

 

Hans Söllner

Hans Söllner Geboren am 24.12.1955 in Bad Reichenhall. Abgeschlossene Lehre als Koch und Automechaniker. Stand 1979 das erste Mal auf einer Bühne und ist seitdem als Songwriter und Musiker unterwegs. Söllner, der Liedermacher und bayerische Rebell: Vom Arbeiterkind zum Staatsfeind und Kämpfer für Gerechtigkeit, vom Kochlehrling und Automechaniker zum überzeugten Verfechter der Freigabe von Marihuana und letztlich zur Stimme Bayerns. Musikalisch bekannt ist er durch seine bissigen Lieder, die er allein mit der Gitarre und Mundharmonika vorträgt. Daneben spielt er auch „bayrischen Reggae“ mit seiner Band.

 

 

 

 

 

http://www.soellner-hans.de/

Sunnagluat

Während ihrer Ausbildung zur Kindergartenpädagogin lernten sich Manuela Haberl und Eva Treffner kennen. Schnell entwickelte sich eine enge Freundschaft zwischen den Beiden und sie entdeckten auch bald ihre gemeinsame Leidenschaft – die Musik.

2011 entschlossen sie sich, bei dem Format „Kärnten sucht den Schlagerstar“ mitzumachen und erreichten als das Duo „Mia Zwa“ den vierten Platz. Begleiteten sie sich zu diesem Zeitpunkt noch selbst mit den Gitarren, begannen sie 2012 mit der bekannten Texterin Dagmar Obernosterer zusammenzuarbeiten. Als sie sich 2013 erneut bei „Kärnten sucht den Schlagerstar“ als „Sunnagluat“ bewarben, schafften sie es mit ihrem ersten eigenen Titel „4 mi hoam“ den Bewerb für sich zu entscheiden. Dieser Titel stürmte auch die Radio Kärnten Schlagerparade. Neben Auftritten bei der Starnacht am Wörthersee, beim Wenn die Musi spielt Sommer Open Air, am Faaker See bei Camping Arneitz etc., verbrachten sie auch viel Zeit im Tonstudio um bald darauf ihre erste Singel herauszubringen. Seitdem ist Sunnagluat auch regelmäßig im Radio zu hören.

http://www.sunnagluat.at/

 

 

Matakustix

Matakustix wurde 2012 von Matthias Ortner als Soloprojekt gegründet. Der Name ergibt sich aus „Matthias + Akustisch“ also „Matakustix“. Matthias der aus dem Rockbereich kommt und schon jahrelang mit seiner Band J.O.E.L durch Europa tourte, startete sein Soloprojekt mit getragener, ruhiger und englischsprachiger Musik. Schnell bemerkte Matthias, dass er Live Unterstützung benötigen könnte und fand diese in Christian Wrulich am Akkordeon. Gemeinsam fanden sie auch Spaß daran, alte Kärntner Lieder zu modifizieren und so wurde bei einer Probe ein Mittschnitt von „Easy in die Berg“ gedreht und auf Youtube gestellt. Innerhalb von wenigen Wochen konnte das Video mehrere Tausend Aufrufe verbuchen und die Beiden beschlossen diesen Weg musikalisch weiter zu verfolgen. Schnell wurde mit Michael Kraxner der Dritte im Bunde an der Trompete gefunden.

 Matthias Ortner, der Kopf der Truppe, bezeichnet den neuerfunden Stil als „Alternative Volksmusik“. Alternativ, weil die Musik andersartig klingt, jedoch volksnah weil sie sich mit Volksmusik beschäftigt. Matakustix liegt echt gespielte Musik am Herzen. Überraschend witzig aus voller Kehle mit Esprit, so locken die Boys mit einem klar rustikal zweistimmig intonierten „Es gheat anfoch mehr gschmust“ im Dialekt und katapultieren das Publikum dann im poppig peppigen Wechsel zwischen Tradition und Englisch auf die sunny Sunseitn des Lebens. 

 

 

www.matakustix.com/

Blowing Doozy

Blowing Doozy ist eine progressive Funk Brass Band aus Klagenfurt, deren Ursprung im

Straßenmusik-Act Bereich liegt. Das Ziel dieser zumindest in Österreich einzigartigen Formation

besteht darin, ihr Publikum zum Tanzen zu animieren. Für jeden Song gibt es eine Choreografie,

welche auf den Zuhörer höchst intensiv einwirkt und in ihm eine noch nie da gewesene Energie

entfesselt. Diese Band ist nicht nur was für die Ohren, sondern auch ein ganz besonderer

Augenschmaus.

 

 

 

 

 

 

https://www.facebook.com/Blowing-Doozy-186687155294641/

Remo Cesare

Er ist ein Chamäleon der Musik.

Mit seiner Vielfältigkeit begeistert er mit verschiedenen Genres.

Seine über 3 Oktaven breit gefächerte Stimme zeigt er in herzergreifenden Balladen aber auch Pop/Rap verführen zum Mitschwingen.

Sein italienischer Flair spiegelt sich auch in einigen seiner Songs wieder.

Zu dem ist Remo Cesare ein Künstler im Genre Disco Music.

„Come on and shake“ heißt die neue Single. Heiße Beats, coole Rythmen und jede Menge Party Stimmung.

Er lebt für seine Passion.

 

 

 

 

https://www.remocesare.com/

Skatapult

 Renommierte Ornitholog*innen behaupten, der Pelikan sei das revolutionärste Tier. Oder der Flamingo. Weit gefehlt, es ist das Huhn. Schon seit 2011 treibt die selbsternannte Hühnertruppe ihr Unwesen in der österreichischen sowie deutschen Musiklandschaft. Dabei scheut die Band nicht davor zurück Genregrenzen zu sprengen und das Publikum mit energiegeladenen Liveshows zu unterhalten.

 

Nach der Third Wave of Ska, die Szenegrößen wie Reel Big Fish oder die Mad Caddies hervorgebracht hatte, schien es ruhig um den Offbeat geworden zu sein. Viele, viele Nachwuchsbands versuchten erfolglos den Sound der längst verebbten Ära zu kopieren. Skatapult hingegen schaffen es sich weder dem Sound der 90er, noch dem verstaubten Image des 2-Tones anzubiedern, indem sie tanzbare Rhythmen in moderne, deutschsprachige Popsongs packen. Die Lieder erzählen Geschichten über lähmende Versagensängste, wecken tief schlummernde Sehnsüchte und zelebrieren hymnenhafte Sozialkritik. Eine Reise in unendlichen Wasserrutschen, vorbei an brennenden Streifenwagen in die Heimat von Gottfried. Dabei wollen sie doch nur eines: Schmusen!

Für heiße Stunden im Privatgemach stellen sie ihre 2017 veröffentlichte EP "Tanz dagegen an" zur Verfügung. Das volle Programm spielt sich auf den großen Bühnen ab - Ohrwürmer und Muskelkater in den Wadln sind so oder so garantiert.

 

 

https://www.facebook.com/skatapult.at

Violent Shiver

 

 Die stylische Lederkutte übergestreift, kurz den Staub abgeputzt, einmal tief Luft holen und das Gaspedal voll durchtreten: das Rock-Trio Violent Shiver türmt prägnante Riffs, groovige Bassläufe und scheppernde Drums zu drückenden Soundwänden auf, nur um sie im Anschluss wieder dem Erdboden gleich zu machen.

Die im Mai 2016 von Gernot Süßenbacher (bass, vocals), Chris Stiegler (drums, vocals) und Alex Pipam (guitar, lead vocals) in Graz, Österreich gegründete Band, atmet den Geist des Rock’n’Rolls – nicht die Klischees, sondern das musikalische Gefühl und die rohen Emotionen – versteckt sich dabei aber keineswegs vor der Gegenwart. Der Sound von Violent Shiver pendelt zwischen hip und retro und ist dabei zu gleichen Teilen groovig riffbetont und melodieverliebt. Auf der im Dezember 2016 erschienenen selbstbetitelten EP bietet das Trio eingängige Songs irgendwo zwischen Rock’n’Roll, Bluesrock und Alternative Rock, die die nötige Portion Härte und Räudigkeit aufweisen, deren Melodien sich dennoch sofort im Langzeitgedächtnis festsetzen

 

http://www.violentshiver.com/

DJ Gerry Looper

Gerry Looper alias Gerald Plieschnegger wurde 1993 in Österreich in St. Veit/Glan geboren. Seine Begeisterung für Musik konnte man schon in jungen Jahren erkennen, als er bereits mehrere Instrumente beherschte.

Seine ersten Versuche als DJ machte er mit 15 Jahren. Über die Jahre produzierte er auch einige sehr interessante Titel als Remixes und Eigenkreationen. Als er 2014 das erste Mal in einer Disko auflegt entschloss er sich professioneler DJ zu werden.

Neben DJ Service bietet Gerry Looper auch komplette Veranstaltungstechnik für Events an. Durch die erfolgreich abgelegte Prüfung zum Laserschutzbeauftragten ist er berechtigt seine Gigs mit faszinierenden Lasershows zu gestalten.

Gerry Looper hat bereits mehrere Bands und Events mit Veranstaltungstechnik betreut. Auch beim „Krampuskränzchen mit DJ Gerry Looper“ konnte er das Publikum mit seinen Skills überzeugen.

 

 

 

 https://www.facebook.com/DjGerryLooper/?fref=ts

 

 

Level

Es wird jung, es wird wild und frei. Genau dieses Motto hat sich die Band „LeveL“ auf die Fahnen geschrieben. Seit der Gründung im Sommer 2016 durch die Mitglieder b.trix, Tom und M:David, covern sie verschiedenste Song aus dem Genres Pop&Rock und sind auch dabei eigene Songs zu schreiben und zu produzieren. Die Band befindet sich seit ihrem eigens geplanten Event-Hit´s „Young, Wild and Free“ (April 2018) in der jetzigen Konstellation.

 

 

 www.level-austria.com

 

 

Faiasalamanda